Leuchtfeuerfamilien.info | soziales Engagement mit selbstständigem Arbeiten verbinden!

Leuchtfeuerfamilien.info | soziales Engagement mit selbstständigem Arbeiten verbinden!

Jedes Jahr können ca. 241.000 Kinder und Jugendliche aufgrund einer Gefährdung ihres seelischen oder leiblichen Wohls nicht in ihren Familien verbleiben. Quelle: destatis - Datenreport 2018 (Familie, Lebensformen & Kinder) Als Leuchtfeuerfamilie (Sozialpäd. Lebensgemeinschaft) schenken Sie diesen jungen Menschen mit schwierigen Biografien ein neues, reizarmes Zuhause. Die Stiftung Leuchtfeuer ist seit 20 Jahren ein verlässlicher Wegbegleiter für Kinder, Jugendliche und Familien, sowie ein etablierter Partner der Jugendämter in Deutschland! Wir arbeiten im Auftrag der
deutschen Jugendämter
 
 

Die Leuchtfeuerfamilie als familienanaloge Wohnform – Was ist das?

Damit ihnen Flügel wachsen, brauchen junge Menschen Unterstützung, Verständnis und Sicherheit. Im Idealfall erfahren sie diese in ihren Herkunftsfamilien. Gerät das Familienkonstrukt in Schieflage, zerbricht es oder wird es schlimmstenfalls zu einer Bedrohung, verlieren Kinder und Jugendliche oftmals ihren Halt. Jene, die nicht in ihren Familien verbleiben können, brauchen einen Ort, um Narben heilen zu lassen, Vertrauen aufzubauen und sich (weiter) zu entwickeln. Solche Ankerplätze bieten unsere Leuchtfeuerfamilien, auch bekannt als sozialpädagogische Lebensgemeinschaften oder Projektstellen. Diese familienanalogen Wohnformen können und wollen die Herkunftsfamilien nicht ersetzen. Stattdessen schaffen sie einen sicheren Lebensraum zur individuellen Entfaltung und Entwicklung. Hier erfahren gestrandete Kinder und Jugendliche jene Orientierung, Begleitung, Freiheit und Grenzsetzung, die sie benötigen, um ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Einfach individuell! – Soziales Engagement mit Selbstständigkeit verbinden!

Wenn junge Menschen in eine Leuchtfeuerfamilie einziehen, werden sie von den Schatten ihrer Vergangenheit begleitet. Sie sind Suchende, die ihren Platz in der Gesellschaft trotz verschiedener Hilfsangebote noch nicht gefunden haben. Um diese Kinder und Jugendlichen zu begleiten, brauchen wir Sie! Wir suchen Idealisten, die an die zweite Chance glauben. Entdecker, die bereit sind, neue Pfade zu gehen. Erfahrene Pädagogen mit Empathie, Leidenschaft und Kreativität, die sich beruflich jenseits des engen Korsetts eines „from-9-to-5“-Jobs bewegen wollen. Wir bieten Ihnen die Chance, beruflich neue Wege einzuschlagen und Ihr Leben individuell zu gestalten. Die Betreuung eines Kindes oder Jugendlichen in Ihrem eigenen Haushalt gestattet es Ihnen, Ihre pädagogische Expertise mit einem ungewöhnlich großen Maß an Freiraum zu verbinden. Sie ermöglicht Ihnen eine individuelle Lebensweise mit der Option, Ihren Alltag und Ihre Tätigkeit selbstständig zu gestalten und damit einem jungen Menschen eine neue Zukunft zu schenken.

Die Leuchtfeuerfamilie als familienanaloge Wohnform – Was ist das?

Damit ihnen Flügel wachsen, brauchen junge Menschen Unterstützung, Verständnis und Sicherheit. Im Idealfall erfahren sie diese in ihren Herkunftsfamilien. Gerät das Familienkonstrukt in Schieflage, zerbricht es oder wird es schlimmstenfalls zu einer Bedrohung, verlieren Kinder und Jugendliche oftmals ihren Halt. Jene, die nicht in ihren Familien verbleiben können, brauchen einen Ort, um Narben heilen zu lassen, Vertrauen aufzubauen und sich (weiter) zu entwickeln. Solche Ankerplätze bieten unsere Leuchtfeuerfamilien, auch bekannt als sozialpädagogische Lebensgemeinschaften oder Projektstellen. Diese familienanalogen Wohnformen können und wollen die Herkunftsfamilien nicht ersetzen. Stattdessen schaffen sie einen sicheren Lebensraum zur individuellen Entfaltung und Entwicklung. Hier erfahren gestrandete Kinder und Jugendliche jene Orientierung, Begleitung, Freiheit und Grenzsetzung, die sie benötigen, um ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Einfach individuell! – Soziales Engagement mit Selbstständigkeit verbinden!

Wenn junge Menschen in eine Leuchtfeuerfamilie einziehen, werden sie von den Schatten ihrer Vergangenheit begleitet. Sie sind Suchende, die ihren Platz in der Gesellschaft trotz verschiedener Hilfsangebote noch nicht gefunden haben. Um diese Kinder und Jugendlichen zu begleiten, suchen wir Sie! Sie sind ein Idealist, der an die zweite Chance glaubt? Ein Entdecker, der bereit ist, neue Pfade zu gehen? Ein Realist, der mit beiden Beinen im Leben steht? Ein erfahrener Pädagoge mit Empathie, Leidenschaft und Kreativität, der sich beruflich jenseits den engen Korsetts eines „from-9-to-5“-Jobs bewegen will? Wir bieten Ihnen die Chance, beruflich neue Wege einzuschlagen und Ihr Leben individuell zu gestalten. Die Betreuung eines Kindes oder Jugendlichen in Ihrem eigenen Haushalt gestattet es Ihnen, Ihre pädagogische Expertise mit einem ungewöhnlich großen Maß an Freiraum zu verbinden. Sie ermöglicht Ihnen eine individuelle Lebensweise mit der Option, Ihren Alltag und Ihre Tätigkeit selbstständig zu gestalten und damit einem jungen Menschen eine neue Zukunft zu schenken.
Damit ihnen Flügel wachsen, brauchen junge Menschen Unterstützung, Verständnis und Sicherheit. Im Idealfall erfahren sie diese in ihren Herkunftsfamilien. Gerät das Familienkonstrukt in Schieflage, zerbricht es oder wird es schlimmstenfalls zu einer Bedrohung, verlieren Kinder und Jugendliche oftmals ihren Halt. Jene, die nicht in ihren Familien verbleiben können, brauchen einen Ort, um Narben heilen zu lassen, Vertrauen aufzubauen und sich (weiter) zu entwickeln. Solche Ankerplätze bieten unsere Leuchtfeuerfamilien, auch bekannt als sozialpädagogische Lebensgemeinschaften oder Projektstellen. Diese familienanalogen Wohnformen können und wollen die Herkunftsfamilien nicht ersetzen. Stattdessen schaffen sie einen sicheren Lebensraum zur individuellen Entfaltung und Entwicklung. Hier erfahren gestrandete Kinder und Jugendliche jene Orientierung, Begleitung, Freiheit und Grenzsetzung, die sie benötigen, um ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.
Wenn junge Menschen in eine Leuchtfeuerfamilie einziehen, werden sie von den Schatten ihrer Vergangenheit begleitet. Sie sind Suchende, die ihren Platz in der Gesellschaft trotz verschiedener Hilfsangebote noch nicht gefunden haben. Um diese Kinder und Jugendlichen zu begleiten, brauchen wir Sie! Wir suchen Idealisten, die an die zweite Chance glauben. Entdecker, die bereit sind, neue Pfade zu gehen. Erfahrene Pädagogen mit Empathie, Leidenschaft und Kreativität, die sich beruflich jenseits des engen Korsetts eines „from-9-to-5“-Jobs bewegen wollen. Wir bieten Ihnen die Chance, beruflich neue Wege einzuschlagen und Ihr Leben individuell zu gestalten. Die Betreuung eines Kindes oder Jugendlichen in Ihrem eigenen Haushalt gestattet es Ihnen, Ihre pädagogische Expertise mit einem ungewöhnlich großen Maß an Freiraum zu verbinden. Sie ermöglicht Ihnen eine individuelle Lebensweise mit der Option, Ihren Alltag und Ihre Tätigkeit selbstständig zu gestalten und damit einem jungen Menschen eine neue Zukunft zu schenken.
Auf Ihrem Weg durch Wellen und Wind sind wir das Lotsenschiff an Ihrer Seite. Wir begleiten Sie beim Beantragen einer Betriebserlaubnis, helfen Ihnen bei bürokratischen Formalitäten und bei der Anmeldung Ihrer Betriebsstätte. Kollegiale Beratung und fachlicher Dialog auf Augenhöhe sind in unserem Team fester Bestandteil der Zusammenarbeit. Wir unterstützen Sie durch eine persönlich zugeordnete, verlässliche Koordination und Prozessbegleitung sowie einen regelmäßigen Austausch. Darüber hinaus integrieren wir Sie als Leuchtfeuerfamilie in unser Stiftungsnetzwerk. Auch bei rauem Seegang lassen wir Sie nicht allein! Im Fall einer Krise steht Ihnen Ihre Fachbegleitung zur Seite. Um Ihre individuellen Herausforderungen aufzufangen und Ihre persönliche Weiterentwicklung zu fördern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an spezifischen Schulungen teilzunehmen.

FAQ's – Was die meisten interessiert!

Um eine Leuchtfeuerfamilie zu gründen benötigen Sie eine pädagogische Ausbildung nach dem Fachkräftegebot. Das bedeutet, Sie verfügen über einen Fach-/Hochschulabschluss in einem sozialpädagogischen Studiengang oder haben eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d) erfolgreich absolviert.
Ihr Familienstand ist für die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie nicht relevant. Die Betreuung eines Kindes ist alleine, als Ehepaar, Lebens- oder Wohngemeinschaft möglich. Wichtig ist, dass alle in der Gemeinschaft Lebenden die Entscheidung begrüßen und bereit sind, diese mitzutragen. Da der Einzug eines neuen Familienmitglieds auch die Partnerschaft und/oder eigenen Kinder betrifft, ist es unerlässlich, die Pläne zur Gründung einer Leuchtfeuerfamilie mit dem gesamten Haushalt zu besprechen.
Damit das von Ihnen betreute Kind zur Ruhe kommen, sich sammeln und neue Perspektiven entwickeln kann, sollte sich Ihre Wohnung oder Ihr Haus in einer reizarmen Umgebung befinden. Wichtig ist, dass der junge Mensch über ein eigenes Zimmer verfügt, in das er sich zurückziehen kann.
Die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie ist auch mit eigenen Kindern möglich, sofern die Kriterien für ein Zusammenleben übereinstimmen. Sowohl für Ihre Kinder wie auch für das Leuchtfeuerkind muss die Situation passen. Ist dies der Fall können die jungen Menschen sich gegenseitig positiv beeinflussen und in ihrer Entwicklung fördern.
Die jungen Menschen, die wir begleiten, stammen aus biographisch schwierigen Konstellationen. Einige von ihnen haben bereits mehrere Hilfsangebote durchlaufen, ohne ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Sie zeigen einen erhöhten Betreuungsbedarf und benötigen eine intensive, verlässliche Begleitung. Um diesen jungen Menschen die Chance zu geben, sich weiterzuentwickeln und eine Teilhabe am Leben zu erlangen, benötigen sie ein Setting, das individuell auf sie abgestimmt ist: einen Menschen, der bereit ist, auf sie einzugehen und einen Ort, der zu einem Ankerplatz werden kann. Um dies zu gewährleisten besprechen wir mit Ihnen vor einer Belegung ganz genau Ihre Vorstellungen und Wünsche und prüfen, zu welchem jungen Menschen Sie als Leuchtfeuerfamilie passen könnten.
Bei fachlichen Fragen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ein Ihnen persönlich zugeteilter Koordinator begleitet Sie auf Ihrem Weg, hilft Ihnen bei Unklarheiten und unterstützt Sie bei Entscheidungen. In regelmäßigen Abständen finden Besuche bei Ihnen zu Hause statt, in denen die Koordination sich fachlich mit Ihnen austauscht.
Wir lassen sie auch in schwierigen Situationen nicht allein. Sollte es einmal Probleme geben, sind wir für Sie da! Gemeinsam suchen wir Wege und Möglichkeiten, Herausforderungen zu begegnen und Lösungen für alle Beteiligten zu finden.
Ob Hunde, Katzen, Pferde oder Minipigs – in unseren Leuchtfeuerfamilien wohnen viele Haustiere, die den Alltag und das Leben aller Familienmitglieder vervollkommnen. Auch für die betreuten Kinder stellen Fellnasen, gefiederte Freunde oder Flossenträger eine Bereicherung dar. Der pädagogische Einbezug der tierischen Mitbewohner hilft den jungen Menschen dabei, sich weiterzuentwickeln, sich einzubringen und die Übernahmen von Verantwortung zu erlernen.
Als Leuchtfeuerfamilie erhalten Sie ein angemessenes Honorar, das es Ihnen ermöglicht, sich voll und ganz auf die Begleitung des Kindes zu konzentrieren.

Die Stiftung Leuchtfeuer bietet Ihnen fachliche Begleitung und Hilfestellung vor Ort!

Auf Ihrem Weg durch Wellen und Wind sind wir das Lotsenschiff an Ihrer Seite. Wir begleiten Sie beim Beantragen einer Betriebserlaubnis, helfen Ihnen bei bürokratischen Formalitäten und bei der Anmeldung Ihrer Betriebsstätte. Kollegiale Beratung und fachlicher Dialog auf Augenhöhe sind in unserem Team fester Bestandteil der Zusammenarbeit. Wir unterstützen Sie durch eine persönlich zugeordnete, verlässliche Koordination und Prozessbegleitung sowie einen regelmäßigen Austausch. Darüber hinaus integrieren wir Sie als Leuchtfeuerfamilie in unser Stiftungsnetzwerk. Auch bei rauem Seegang lassen wir Sie nicht allein! Im Fall einer Krise steht Ihnen Ihre Fachbegleitung zur Seite. Um Ihre individuellen Herausforderungen aufzufangen und Ihre persönliche Weiterentwicklung zu fördern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an spezifischen Schulungen teilzunehmen.

FAQ's – Was die meisten interessiert!

Um eine Leuchtfeuerfamilie zu gründen benötigen Sie eine pädagogische Ausbildung nach dem Fachkräftegebot. Das bedeutet, Sie verfügen über einen Fach-/Hochschulabschluss in einem sozialpädagogischen Studiengang oder haben eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d) erfolgreich absolviert.
Ihr Familienstand ist für die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie nicht relevant. Die Betreuung eines Kindes ist alleine, als Ehepaar, Lebens- oder Wohngemeinschaft möglich. Wichtig ist, dass alle in der Gemeinschaft Lebenden die Entscheidung begrüßen und bereit sind, diese mitzutragen. Da der Einzug eines neuen Familienmitglieds auch die Partnerschaft und/oder eigenen Kinder betrifft, ist es unerlässlich, die Pläne zur Gründung einer Leuchtfeuerfamilie mit dem gesamten Haushalt zu besprechen.
Damit das von Ihnen betreute Kind zur Ruhe kommen, sich sammeln und neue Perspektiven entwickeln kann, sollte sich Ihre Wohnung oder ein Haus in einer reizarmen Umgebung befinden. Wichtig ist, dass der junge Mensch über ein eigenes Zimmer verfügt, in das er sich zurückziehen kann.
Die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie ist auch mit eigenen Kindern möglich, sofern die Kriterien für ein Zusammenleben übereinstimmen. Sowohl für Ihre Kinder wie auch für das Leuchtfeuerkind muss die Situation passen. Ist dies der Fall können die jungen Menschen sich gegenseitig positiv beeinflussen und in ihrer Entwicklung fördern.
Die jungen Menschen, die wir begleiten, stammen aus biographisch schwierigen Konstellationen. Einige von ihnen haben bereits mehrere Hilfsangebote durchlaufen, ohne ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Sie zeigen einen erhöhten Betreuungsbedarf und benötigen eine intensive, verlässliche Begleitung. Um diesen jungen Menschen die Chance zu geben, sich weiterzuentwickeln und eine Teilhabe am Leben zu erlangen, benötigen sie ein Setting, das individuell auf sie abgestimmt ist: einen Menschen, der bereit ist, auf sie einzugehen und einen Ort, der zu einem Ankerplatz werden kann. Um dies zu gewährleisten besprechen wir mit Ihnen vor einer Belegung ganz genau Ihre Vorstellungen und Wünsche und prüfen, zu welchem jungen Menschen Sie als Leuchtfeuerfamilie passen könnten.
Bei fachlichen Fragen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ein Ihnen persönlich zugeteilter Koordinator begleitet Sie auf Ihrem Weg, hilft Ihnen bei Unklarheiten und unterstützt Sie bei Entscheidungen. In regelmäßigen Abständen finden Besuche bei Ihnen zu Hause statt, in denen die Koordination sich fachlich mit Ihnen austauscht.
Wir lassen sie auch in schwierigen Situationen nicht allein. Sollte es einmal Probleme geben, sind wir für Sie da! Gemeinsam suchen wir Wege und Möglichkeiten, Herausforderungen zu begegnen und Lösungen für alle Beteiligten zu finden.
Ob Hunde, Katzen, Pferde oder Minipigs – in unseren Leuchtfeuerfamilien wohnen viele Haustiere, die den Alltag und das Leben aller Familienmitglieder vervollkommnen. Auch für die betreuten Kinder stellen Fellnasen, gefiederte Freunde oder Flossenträger eine Bereicherung dar. Der pädagogische Einbezug der tierischen Mitbewohner hilft den jungen Menschen dabei, sich weiterzuentwickeln, sich einzubringen und die Übernahmen von Verantwortung zu erlernen.
Als Leuchtfeuerfamilie erhalten Sie ein angemessenes Honorar, das es Ihnen ermöglicht, sich voll und ganz auf die Begleitung des Kindes zu konzentrieren.

Die Stiftung Leuchtfeuer bietet Ihnen fachliche Begleitung und Hilfestellung vor Ort!

Auf Ihrem Weg durch Wellen und Wind sind wir das Lotsenschiff an Ihrer Seite. Wir begleiten Sie beim Beantragen einer Betriebserlaubnis, helfen Ihnen bei bürokratischen Formalitäten und bei der Anmeldung Ihrer Betriebsstätte. Kollegiale Beratung und fachlicher Dialog auf Augenhöhe sind in unserem Team fester Bestandteil der Zusammenarbeit. Wir unterstützen Sie durch eine persönlich zugeordnete, verlässliche Koordination und Prozessbegleitung sowie einen regelmäßigen Austausch. Darüber hinaus integrieren wir Sie als Leuchtfeuerfamilie in unser Stiftungsnetzwerk. Auch bei rauem Seegang lassen wir Sie nicht allein! Im Fall einer Krise steht Ihnen Ihre Fachbegleitung zur Seite. Um Ihre individuellen Herausforderungen aufzufangen und Ihre persönliche Weiterentwicklung zu fördern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an spezifischen Schulungen teilzunehmen.

FAQ's – Was die meisten interessiert!

Um eine Leuchtfeuerfamilie zu gründen benötigen Sie eine pädagogische Ausbildung nach dem Fachkräftegebot. Das bedeutet, Sie verfügen über einen Fach-/Hochschulabschluss in einem sozialpädagogischen Studiengang oder haben eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d) erfolgreich absolviert.
Ihr Familienstand ist für die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie nicht relevant. Die Betreuung eines Kindes ist alleine, als Ehepaar, Lebens- oder Wohngemeinschaft möglich. Wichtig ist, dass alle in der Gemeinschaft Lebenden die Entscheidung begrüßen und bereit sind, diese mitzutragen. Da der Einzug eines neuen Familienmitglieds auch die Partnerschaft und/oder eigenen Kinder betrifft, ist es unerlässlich, die Pläne zur Gründung einer Leuchtfeuerfamilie mit dem gesamten Haushalt zu besprechen.
Damit das von Ihnen betreute Kind zur Ruhe kommen, sich sammeln und neue Perspektiven entwickeln kann, sollte sich Ihre Wohnung oder Ihr Haus in einer reizarmen Umgebung befinden. Wichtig ist, dass der junge Mensch über ein eigenes Zimmer verfügt, in das er sich zurückziehen kann.
Die Gründung einer Leuchtfeuerfamilie ist auch mit eigenen Kindern möglich, sofern die Kriterien für ein Zusammenleben übereinstimmen. Sowohl für Ihre Kinder wie auch für das Leuchtfeuerkind muss die Situation passen. Ist dies der Fall können die jungen Menschen sich gegenseitig positiv beeinflussen und in ihrer Entwicklung fördern.
Die jungen Menschen, die wir begleiten, stammen aus biographisch schwierigen Konstellationen. Einige von ihnen haben bereits mehrere Hilfsangebote durchlaufen, ohne ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Sie zeigen einen erhöhten Betreuungsbedarf und benötigen eine intensive, verlässliche Begleitung. Um diesen jungen Menschen die Chance zu geben, sich weiterzuentwickeln und eine Teilhabe am Leben zu erlangen, benötigen sie ein Setting, das individuell auf sie abgestimmt ist: einen Menschen, der bereit ist, auf sie einzugehen und einen Ort, der zu einem Ankerplatz werden kann. Um dies zu gewährleisten besprechen wir mit Ihnen vor einer Belegung ganz genau Ihre Vorstellungen und Wünsche und prüfen, zu welchem jungen Menschen Sie als Leuchtfeuerfamilie passen könnten.
Bei fachlichen Fragen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ein Ihnen persönlich zugeteilter Koordinator begleitet Sie auf Ihrem Weg, hilft Ihnen bei Unklarheiten und unterstützt Sie bei Entscheidungen. In regelmäßigen Abständen finden Besuche bei Ihnen zu Hause statt, in denen die Koordination sich fachlich mit Ihnen austauscht.
Wir lassen sie auch in schwierigen Situationen nicht allein. Sollte es einmal Probleme geben, sind wir für Sie da! Gemeinsam suchen wir Wege und Möglichkeiten, Herausforderungen zu begegnen und Lösungen für alle Beteiligten zu finden.
Ob Hunde, Katzen, Pferde oder Minipigs – in unseren Leuchtfeuerfamilien wohnen viele Haustiere, die den Alltag und das Leben aller Familienmitglieder vervollkommnen. Auch für die betreuten Kinder stellen Fellnasen, gefiederte Freunde oder Flossenträger eine Bereicherung dar. Der pädagogische Einbezug der tierischen Mitbewohner hilft den jungen Menschen dabei, sich weiterzuentwickeln, sich einzubringen und die Übernahmen von Verantwortung zu erlernen.
Als Leuchtfeuerfamilie erhalten Sie ein angemessenes Honorar, das es Ihnen ermöglicht, sich voll und ganz auf die Begleitung des Kindes zu konzentrieren.
"Sie haben Fragen, wünschen sich weitere Informationen oder möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!"

Ihre Ansprechpartner

Tobias Saam
Koordination
E-Mail schreiben
Büro Berlin

Heike Heberer
Standortleitung
E-Mail schreiben
Sabine Hesel
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Köln

Mirko von Hoegen
Fachbereichsleitung
E-Mail schreiben
Büro Paderborn

David Wimble
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Meckenheim

Veronika Dohlen
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Naumburg

Elke Escherich
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Lübeck

Regine Albrecht
Standortleitung
E-Mail schreiben
Leuchtfeuerhaus Erfurt

Patrick Groll
Standortleitung
E-Mail schreiben
"Sie haben Fragen, wünschen sich weitere Informationen oder möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!"

Ihre Ansprechpartner

Tobias Saam
Koordination
E-Mail schreiben
Büro Berlin

Heike Heberer
Standortleitung
E-Mail schreiben
Sabine Hesel
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Köln

Mirko von Hoegen
Fachbereichsleitung
E-Mail schreiben
Büro Paderborn

David Wimble
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Meckenheim

Veronika Dohlen
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Naumburg

Elke Escherich
Standortleitung
E-Mail schreiben
Büro Lübeck

Regine Albrecht
Standortleitung
E-Mail schreiben
Leuchtfeuerhaus Erfurt

Patrick Groll
Standortleitung
E-Mail schreiben
"Sie haben Fragen, wünschen sich weitere Informationen oder möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!"

Gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Bildung, Ausbildung,
Erziehung und Rehabilitation

Riehler Str. 6
50668 Köln

Telefon: +49 221 923 39-93
Telefax: 49 221 92332-79
E-Mail: info(at)stiftung-leuchtfeuer.de
Impressum

Datenschutz

Gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Bildung, Ausbildung,
Erziehung und Rehabilitation

Riehler Str. 6
50668 Köln

Telefon: +49 221 923 39-93
Telefax: 49 221 92332-79
E-Mail: info(at)stiftung-leuchtfeuer.de
Impressum

Datenschutz

Gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Bildung, Ausbildung, Erziehung und Rehabilitation

Riehler Str. 6
50668 Köln

Telefon: +49 221 923 39-93
Telefax: 49 221 92332-79
E-Mail: info(at)stiftung-leuchtfeuer.de
Impressum

Datenschutz